Unsere Story

Immer wieder gibt es Neuigkeiten, rund um die Entwicklung von LAND UND KULTUR GESTALTEN, diese möchten wir hier für euch festhalten, wie in den Sozialen Netzwerken, jedoch wunderbar übersichtlich, in einem Zeitstrahl.

Bilanz 2019: Mehr erreicht als vorgesehen!

Wir freuen uns sehr, dass gelungen ist was wir uns vorgenommen haben. Digitale Plattform? Steht! Öffentliches Atelier? Läuft. Markt der Möglichkeiten. War toll und ein beachtlicher Erfolg! Persönliches Netzwerk? Immer ausbaufähig und gleichzeitig schon so wertvoll. Und künstlerische Interventionen fanden auch statt. Dazu Wanderkneipen, Kunst trifft Wissenschaft, Tag der Nachbarschaft, Rittergutsadventskalender und vieles mehr.  Kurz innehalten, Schulter klopfen und nachfragen: Was sollen wir als nächstes tun?

Zum Beitrag!

Markt der Möglichkeiten, ein Rückblick im Amtsblatt, für alle die nicht dabei sein konnten

Nach so einer Veranstaltung darf natürlich nicht der Rückblick fehlen. Für alle die nicht dabei sein konnten und auch als Dank an alle Akteure.

Zum Beitrag!

Sterne für den Ritterguts-Adventskalender

Gabi Ziem organisiert kurzerhand eine Spontanbastelgruppe, die schöne Transparentsterne für die Fenster des 1. Raußlitzer Ritterguts-Adventskalenders herstellt.

Zum Beitrag!

Orthopter(r)a Workshopserie Kunst trifft Wissenschaft

Insgesamt 4 Workshops, verteilt auf zwei Wochenenden, fanden im Rahmen des Projekts Orthopter(r)a statt. Auf den Gebieten Textildesign,plastisches Gestalten und Riesenpuppenbau konnte man sich künstlerisch mit dem Thema Insekt auseinandersetzen. Alle interessanten Details zu diesem Projekt findet ihr hier.

Zum Beitrag!

Mandy H. sagt: Im Amtsblatt füllen wir mittlerweile 2 Seiten, egal ob LUKG, Orthopterra oder digitale Dörfer. Genial. Das kann keiner überlesen.

Zum Beitrag!

Wir haben den Schlüssel für das gesamte Rittergut!

…aber (vorerst) nur für unseren kommenden Ritterguts-Adventskalender 😉

Zum Beitrag!

Hilferuf von Mandy K.

17. Oktober 2019

Hilferuf von Mandy K.

In unserer Rubrik „zufällig“ auf unserer Kommunikationsplattform bekamen die Teammitglieder nach Abschluß des Markt der Möglichkeiten folgenden Hilferuf von Mandy K.: @Channel guten Morgen, kann mir bitte jemand etwas zum Organisieren verschaffen….ich bin in einem Orga Loch. DANKKKKKEEEEEE an euch, danke für die tolle Teamarbeit es war wunderbar…und am Ende hingen sogar meine Lichterketten   Bildquelle :Photo by Elena Koycheva on Unsplash

Zum Beitrag!

Der Tag danach

14. Oktober 2019

Der Tag danach

Mit schwerem Gerät wurde hier beim Abbau aufgewartet.Innerhalb weniger Stunden war vom Markt der Möglichkeiten nichts mehr zu sehen. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an alle Unterstützer und Helfer.

Zum Beitrag!

Mahlitzsch und Heynitz: Die Sieger beim Budenbauwettbewerb

Eigentlich sind sie ja alle Gewinner, unsere Budenbauteams. Der Sieger nach Wa(h)lnussauszählung und Juryabstimmungt lautet: Mahlitzsch und Heynitz. Alles zum Budenbau könnt ihr hier finden.

Zum Beitrag!

Markt der Möglichkeiten-Premiere zieht über 500 Besucher an

Bei schönstem Herbstwetter freuen wir uns über zahlreiche Besucher*innen, klein wie groß, von nah und fern.

Zum Beitrag!

Welcher Stand ist der Schönste? Das Publikum hat die Wahlnuss!

Jede/r Besucher*in des Markt der Möglichkeiten erhält am Eingang zum Gelände eine nummerierte Wahlnuss, mit der persönlich abgestimmt werden darf welche Stand am schönsten ist.

Zum Beitrag!

Gerade so: Die Wanderkneipe auf Rädern

Auch die Wanderkneipe ist beim Markt der Möglichkeiten dabei. Und zwar mit einem nagelneuen, wirklich uralten, Nagetusch  Imbisswagen. Die wenigsten wissen, dass der Wagen es gerade so geschafft hat pünktlich anzurollen. Wie man sieht ist noch einiges zu tun an dem Oldtimer.

Zum Beitrag!

In die Nacht mit Seau Volant und Tanz

Die achtköpfige Kombi Seau Volant aus Dresden, animierte mit ihrem mitreißenden Balkan-Brass und Klezmer-Folk die Besucher dazu, ausgelassen zu feiern und bis in den späten Abend zu tanzen.

Zum Beitrag!

Kürbis schnitzen mit Schülern und Eltern der Grundschule Raußlitz

Ab dem frühen Nachmittag bis in den späten Abend hinein war für jeden etwas dabei. Die Grundschule Raußlitz, engagierte Eltern und Schüler organisierten Kürbisse und Materialien zum Schnitzen und Basteln.

Zum Beitrag!

Einmal Steinmetz sein

12. Oktober 2019

Einmal Steinmetz sein

Unter Anleitung von Bildhauer Alexander Stollberg, konnten Kinder und Erwachsene einen sächsischen Sandstein bearbeiten. Dieser wird für die Bürger*innen im kleinen Gartenteil vor dem Raußlitzer Rittergut als Erinnerung an den Markt der Möglichkeiten stehen bleiben.

Zum Beitrag!

„Sonnenspurensuche“ gemeinsam künstlerisch Gestalten

Der Künstler Jochen Rohde nahm die Menschen mit zur „Sonnenspurensuche“. Gemeinschaftlich entstand aus spektralfarbenen Puzzleteilen ein großes Gesamtbild. Das erforderte auch, dass zwischendurch durchaus ein wenig Chaos entstehen kann. Eine Ordnung wird sich dann schon irgendwie finden, so der Künstler.

Zum Beitrag!

Schmiede deinen eigenen Nagel

Die Kunstschmiede „Runkelschmiede“ von Malte Reppe, bot den Besuchern die Möglichkeit unter Anleitung in traditioneller Schmiedearbeit z.B. Nägel selber zu schmieden.

Zum Beitrag!

Instrumente basteln mit dem MJV

Kinder konnten aus vielen Materialen auswählen und ihre Instrumente basteln.

Zum Beitrag!

Endlich mal ein Auto bemalen…

Die Möglichkeit mal ein echtes Auto zu bemalen, wurde vor allem von den jungen Besuchern des Marktes intensiv genutzt. Gemeinsam wurde ein farbenfrohes Gesamtkunstwerk gestaltet.

Zum Beitrag!

Indisches Flair in Raußlitz

Atmadhvani bezauberte uns mit indischem Tanz und Gesang. Stimmungsvoll läutete das Ensamble den Abend beim Markt der Möglichkeiten ein. Den Rückblick seht ihr hier.

Zum Beitrag!

Markt der Möglichkeiten – Aufbau bis in den späten Abend

Voller Elan haben wir heute alles vorbereitet. Noch bis in den späten Abend haben auch die fünf Teams ihre Buden für den kommenden Buden-Bauwettbewerb aufgebaut!

Zum Beitrag!

Ab jetzt wird es lecker: Unsere neue Gebrauchtküche ist da!

Ab jetzt darf gekocht werden! Wir freuen uns sehr über die nagelneue (gebrauchte) Küche in unserem öffentlichen Atelier in Raußlitz. Unser Dank gilt Hubert Hölzel, Hölzel KüchenDesign dafür, dass er uns die Küche nicht nur vermittelt, sondern auch gleich mit nagelneuen Geräten versehen, zu einem unglaublich günstigen Preis weitergegeben und dazu noch super professionell eingebaut hat. Wir freuen uns auf die kommenden Workshops!

Zum Beitrag!

Standplan für Markt der Möglichkeiten

Nach vielen Monaten der Planung geht es nun in den Endspurt, heute haben wir den womöglich finalen Plan für die Stände erarbeitet!

Zum Beitrag!

Markt der Möglichkeiten: Plakatieren und Flyer verteilen

Heute ist ein Team um die Dörfer gezogen und hat ausführlich Plakate und Flyer aufgehangen, dabei wurden Öffentliche Pinnwände, (überschriebene) Gemeinde-Schaukästen und gar (nach Absprache) private Infotafeln, beispielsweise im Kindergarten Ziegenhain genutzt. Ein paar Tage zuvor zog bereits ein Team durch andere Dörfer, hauptsächlich aber durch Nossen, um Flyer, aber auch Plakate zu verteilen. Danke außerdem an viele private Helfer, die unsere Flyer und Plakate zusätzlich noch bis in die entlegensten Ecken der Gemeinde verteilt haben. Selbst das Foyer der Kirchgemeinde Rüsseina war vor unseren Flyern nicht sicher! Wir sind uns sicher, kaum jemand…

Zum Beitrag!

Planungs-Treffen für den Markt der Möglichkeiten

Der Markt der Möglichkeiten rückt näher und näher! Heute sind wir alles Organisatorische nochmal durchgegangen, und haben uns mitunter einen ersten Plan erarbeitet, wo welcher Stand seinen Platz finden wird. Danke für dieses so produktive und engagierte Treffen!

Zum Beitrag!

Herbstbasteln

21. September 2019

Und wieder hat Madlen tolle Materialien dabei, mit denen die Teilnehmer wunderbare Dekoration für den Herbst basteln konnten. Unseren Rückblick inklusive Bilderstrecke gibt’s unter /news.

Zum Beitrag!

Das Plakat für den Markt der Möglichkeiten

Endlich können wir mi der Werbung für den Markt der Möglichkeiten beginnen. Die Flyer sind da und sehen super aus.

Zum Beitrag!

Kinder der Kita Rhäsa besuchen die Künstlerin Anke Kutzschbauch im Öffentlichen Atelier

Die Kinder der Kita Rhäsa durften heute  mit einer „echten“ Künstlerin arbeiten und gemeinsam Leinwände bemalen.  Wie die ganz Großen. Hier findet ihr den kompletten Rückblick.

Zum Beitrag!

Schon eine ganze Menge: Unser Programm für September

Von Bastelkurs bis Yoga, von Co-Working bis Monotypie. Im September ist einiges los im Öffentlichen Atelier.

Zum Beitrag!

Plakat-Brainstorming in der Bahn

Daniel arbeitet uns aus dem Zug am anderen Ende von Deutschland zu. Seine Ideen für das Plakat zum Markt der Möglichkeiten

Zum Beitrag!

Im September ist ja richtig was los im Atelier: nicht nur Fortsetzungen bestehender Veranstaltungen, es gibt tatsächlich auch viele neue Angebote, sehr schön!

Zum Beitrag!

Wanderkneipe in Heynitz

Die bislang größte Wanderkneipe mit circa 100 Gästen. Eine schöne Veranstaltung unserer partnerschaftlich verbundenen neuen Initiative in der Region.

Zum Beitrag!

Jetzt ein großer Erfolg: Immer mehr Teilnehmer*innen beim Handarbeitscafé

Die Teilnehmerzahl zum Handarbeitscafé jeden Montag nahm stetig zu. Wir freuen uns darüber, dass Ellen’s Angebot zu gut und regelmäßig angenommen wird.

Zum Beitrag!

Bewertungsschema für Budenbauwettbewerb steht

Das Bewertungsschema für die cross-disziplinäre Jury steht. Wir planen eine Gesamtwertung aus 50% Jurywertung und 50% Publikumswertung.

Zum Beitrag!

Treffen der Budenbau-Teams

Kurz vor den Sommerferien treffen sich die fünf angemeldeten Budenbauteams zur Abstimmung des Wettbewerbsvorgehens. Anfang September schickt das Team Heynitz Bilder seines Modells und er Planungsskizzen. Sehr vielversprechend!

Zum Beitrag!

Wanderkneipe Burkhardswalde

Dieses Mal ist der Steingut e.V. Gastgeber der Wanderkneipe. Ein schöner Abend bei bestem Wetter vor dem kleinsten Schloss Sachsens!

Zum Beitrag!

Gute und schlechte Neuigkeiten – zuerst die Guten: der Anmeldeschluss wurde etwas verschoben: auf den 30.07.! Die Schlechten: der Grund sind bisher leider wenige Anmeldungen.

Zum Beitrag!

Immer mehr Exposure!

Neben Amtsblättern, Webseite und Social Media, haben wir jetzt auch Zugriff auf (noch mehr) Schaukästen!

Zum Beitrag!

Land und Kultur gestalten präsentiert sich auf dem Mahlitzscher Hoffest

Vielen Dank liebes Mahlitzscher Hof Team dass wir uns präsentieren durften, bei eurem tollen Hoffest. Es war toll mit den Menschen vor Ort ins Gespräch zu kommen. Den ganzen Rückblick seht ihr hier.

Zum Beitrag!

Heute haben Martin und Claudia eine Einführung in WordPress erhalten. Claudia wird mitunter Termine für den MJV bei uns veröffentlichen, während Martin ein fester Bestandteil der Redaktion wird.

Zum Beitrag!

Willkommen, Martin

Wir freuen uns Martin Ziem im Team begrüßen zu dürfen, er wird sich um redaktionelle Inhalte, wie die Termin-Liste kümmern!

Zum Beitrag!

Yoga mal ganz anders

Mit Gabi Ziem haben wir eine erfahrene Yogalehrerin an Bord. Seit Juni 2019 bietet sie regelmäßig Yogastunden an. Termine findet ihr hier.  

Zum Beitrag!

Budenbau-Wettbewerb offiziell angekündigt

Es ist soweit, die Planung für den Wettbewerb ist soweit abgeschlossen, und wir haben nicht zuletzt unter /news eine entsprechende Ankündigung verfasst! Auf ein wunderbares Event!

Zum Beitrag!

Künstlerische Intervention zum Wahltag

Während die Bürger der Gemeinde heute wählen gehen findet im Atelier eine künstlerische Intervention statt. Sogar unser Bürgermeister schaut kurz vorbei.

Zum Beitrag!

Sonnenspurensuche mit Jochen Rohde

Der Künstler Jochen Rohde nimmt uns mit auf seine Sonnenspurensuche, eine interaktive Ausstellung durch sein vielseitiges Werk.

Zum Beitrag!

Der Tag der Nachbarschaft

Was für ein Event, wir freuen uns über die vielen glücklichen Gäste und auf nächstes Jahr (aber auch auf die kommenden Veranstaltungen in diesem Jahr 😉)! Wir haben eine schöne Bilderstrecke für euch vorbereitet, diese gibt es wie immer unter /news.

Zum Beitrag!

Jetzt auch auf deiner Lieblings-Social-Media-Plattform

Kein Facebook? Kein Problem! Wir sind nun auch auf drei weiteren Plattformen zu finden. Diese haben wir dir oben verlinkt. 🚀

Zum Beitrag!

Drittes Netzwerktreffen

Es ist Urlaubszeit, entsprechend klein ist die heutige Runde ausgefallen, doch trotzdem waren wir überaus produktiv! Schaut doch mal unter /news vorbei, dort haben wir für euch einen Rückblick verfasst! 🙂

Zum Beitrag!

Das Grundkonzept für unseren Budenbau-Wettbewerb steht!

Gemeinsam in gemütlicher Runde, haben wir heute morgen das Grundkonzept für den kommenden Budenbau-Wettbewerb im Oktober erarbeitet, eines steht auf jeden Fall fest: es wird super!

Zum Beitrag!

Erstes Handarbeitscafé – Ein Kleiner Erfolg

Fünf nette Damen, mit Kindern, haben sich zur gemütlichen Runde, mit Kaffee und französische Chansons zum Häkeln zusammengefunden. Groß und klein sind wunderbarer Dinge. 🙂 Einen vollständigen Rückblick gibt es auch nochmal unter /news.

Zum Beitrag!

Wir singen den Frühling herbei

Mit Anne Pinkert und anderen begeisterten Sänger*innen begrüßen wir gesanglich den Frühling.

Zum Beitrag!

Wir sind angemeldet Tag der Nachbarn, eine Initiative der Stiftung nebenan.de

„Aus Nachbarn Freunde machen“ das ist der Slogan der Initiative der Stiftung nebenan.de. Ein tolles, deutschlandweites Projekt.

Zum Beitrag!

Erste Beta-Version unserer Webseite ist online! 🚀

Nach mehreren Monaten der Entwicklung, ist nun die erste Version unserer Seite für die Öffentlichkeit verfügbar, juhu! 🎉 Natürlich gibt es noch einige Baustellen, dazu wird es immer wieder kleine Updates geben. Wir freuen uns über jedes Feedback!

Zum Beitrag!

Osterbasteln im Atelier

Madlen Breitsprecher bietet im Frühling verschiedene Bastelkurse mit unterschiedlichen Themen im Atelier an. Gebastelt wird vorwiegend aus Naturmaterialien und mit ganz ungewöhnlichen Elementen, wie alten Schlüsseln oder altes Leinen.

Zum Beitrag!

Magic Moment

4. April 2019

Magic Moment

Madlen schreibt: „Dank dem 1.Netzwerktreffen kommen heute 11 Frauen zu mir, ich entführen sie in meine Welt der Wolle und Alpakas. Außerdem gibt es als Dankeschön ein Goodiebag. In diese Tüte habe ich jeweils den Veranstaltungskalender von Land und Kultur gestalten reingetan. My magicmoment „ Toll.  

Zum Beitrag!

WLAN im Atelier!

21. März 2019

WLAN im Atelier!

Endlich ist es soweit, wir haben für alle Besucher WLAN! Da unser Internet über LTE bezogen wird, sollte die Geschwindigkeit selbst bei vielen Besuchern angenehm schnell sein, juhu!

Zum Beitrag!

Magic Moment

16. März 2019

Magic Moment

Wir haben eine Rubrik auf unserer internen Kommunikationsplattform die da heißt „Magic Moments“, magische Momente. Mandy Köplin meint „Ich finde es immer wieder schön in den Raum zukommen.. ich fühl mich da echt Zuhause, tolles Licht, tolle Möbel, tolle kreative Impulse von Daniel….freue mich auf WLan.“

Zum Beitrag!

Die erste Workshopserie im Atelier „Infocafé“ zum Thema Verein

Die erste Workshopserie im Atelier beginnt. Martin Reichel Rackette vermittelt allen Interessierten Wissenswertes zum Thema Vereinsgründung und beantwortet Fragen zu diesem komplexen Gebiet.

Zum Beitrag!

Endspurt für erste Beta-Version unserer Webseite

Bald soll es soweit sein! Heute trafen sich Thomas und Milan im Atelier und haben fleißig gemeinsam an Funktionen und Design gebastelt, sowie die Prioritäten bis zum Launch der ersten Beta-Version abgesprochen.

Zum Beitrag!

Co-Working im Rittergut

Ab sofort ist unser öffentliches Atelier stets Freitags 8:30 – 17 Uhr geöffnet. Wir laden euch ein – allein oder mit anderen zu arbeiten.

Zum Beitrag!

Workshop: Was soll im Atelier passieren?

Während des zweiten Netzwerktreffens finden verschiedene Workshops statt. In einem versuchen wir die Frage zu beantworten, wie das Öffentliche Atelier mit Leben gefüllt werden kann. Viele Ideen entstehen.

Zum Beitrag!

Zweites Netzwerktreffen

Wir haben gemeinsam unsere Projektideen konkretisiert und erste Angebote definiert. Vielen Dank für einen produktiven Nachmittag an die zahlreichen Teilnehmer!

Zum Beitrag!

Die erste Wanderkneipe

22. Februar 2019

Die erste Wanderkneipe

Die erste Wanderkneipe findet nach etwa sechs Monaten Vorbereitungs-, bzw. Entwicklungszeit durch eine Gruppe von Bürger*innen aus der Region in Raußlitz statt. Es sollen noch mehr folgen…

Zum Beitrag!

Milan wird Teil des Teams

Wir begrüßen ein neues Mitglied im Team: Milan Ihl. Er verantwortet unsere Webseite, unseren Auftritt in den sozialen Medien und kümmert sich um die Projektdokumentation.

Zum Beitrag!

Planung unserer Webseite

Heute haben wir uns getroffen, um einen ersten Plan für unsere Webseite zu erarbeiten. Diese soll viel mehr werden als eine einfache Webseite – wir sehen sie eher als eine Plattform und starten nun – volle Kraft vorraus – mit der Entwicklungsphase.

Zum Beitrag!

Eröffnungsveranstaltung

Zu unserem ersten Treffen kamen etwa 60 Menschen aller Altersklassen und Couleur. Nach einer allgemeinen Vorstellung des Projektes wurden in einem Workshop-Format gemeinsam erste Ideen und Vorschläge entwickelt. Es war eine gelungene Veranstaltung und ein wichtiger erster Schritt. Wir haben uns sehr viel Mühe gegeben, dieses Treffen zu organisieren, die vielen motivierten Teilnehmer haben uns sehr gefreut! Unseren vollständigen Rückblick zum Treffen gibt es unter…

Zum Beitrag!

Freundliche Unterstützung durch die Stadt Nossen

Heute Mittag Abholung zahlreicher Möbel auf dem Dachboden des Rathauses der Stadt Nossen. Wir sind sehr dankbar für die freundliche Unterstützung der Mitarbeiter*innen der Stadtverwaltung. Danke auch an die Firmen Robby Steude Galabau und Kelterei Biedermann, sowie den zahlreichen Helfer*innen.

Zum Beitrag!

Virtuelle Zusammenarbeit in der Praxis

Blick ins virtuelle Klassenzimmer. Aber glaubt es uns: So sieht produktive Zusammenarbeit wirklich aus!

Zum Beitrag!

Elegante Schrankwand für das Öffentliche Atelier

Unser Atelier wird gemütlicher! Ein Sofa aus der Gemeinde Klipphausen, eine Schrankwand aus Zeithain. Überall finden wir weitere Einrichtungsgegenstände für das Öffentliche Atelier.

Zum Beitrag!

Die Sächsische Zeitung berichtet

Schon recht früh im Projekt berichtet die Sächsische Zeitung im Lokalteil über unser Projekt und begründet damit unser zwiespältiges Verhältnis zu Medienpräsenz. Die Resonanz auf den Artikel war eher negativ und machte es erforderlich ein rudimentäres Krisenmanagement einzuführen.

Zum Beitrag!

Die Netzwerkarbeit beginnt

Wir fangen bei null an. Wir schreiben über 100 E-Mails, führen unzählige Telefonate und Gespräche. Mit Erfolg. Unser Netzwerk wächst und wächst, das ist toll.   Bidquelle: Unsplash by florian-klaue

Zum Beitrag!

Keine Angst vor der leeren Leinwand:  Schlüssel fürs Atelier erhalten

Es kann los gehen! Viel Arbeit wartet auf uns. Vorrichten, herrichten, einrichten und am wichtigsten: Mit Inhalt füllen. Wir freuen uns und sind voller Ideen und Tatendrang.

Zum Beitrag!

Erster Flyer und Einladung an die Bürger*innen

Just zum Jahreswechsel liegt unser erster Flyer gedruckt im Briefkasten. Im neuen Jahr wollen wir damit für das Projekt werben.

Zum Beitrag!

Zuständig für Vervielfältigung: Kollege Stempel

Dirk stellt vor: „Weiterer neuer Mitarbeiter, sogar Zwillinge: unser Stempel!„

Zum Beitrag!

Hauptquartier für Land Und Kultur Gestalten

Unsere Adresse für die kommenden zwei Jahre: Am Rittergut 1, 01623 Nossen. Bespielen dürfen wir den ehemaligen Konusm, das ist der Eingang rechts neben dem Haupteingang und der Bank (also nicht das ganze Herrenhaus 😉). Danke an die Stadt Nossen, die WVG-Nossen und den Heimatverein Raußlitz. Siehe auch: Öffentliches Atelier in Raußlitz

Zum Beitrag!

Fertig: Unser Logo!

17. Dezember 2018

Fertig: Unser Logo!

Schön ist es geworden und in strahlendem Rot nicht zu übersehen.

Zum Beitrag!

Unser Logo entsteht

15. Dezember 2018

Unser Logo entsteht

Noch ist es etwas farbenfroh verspielt, mit viel Alfred Dürer drumherum. Später wird es klarer werden. Aber die Kernidee steht: Wir kontrastieren die Begriffe Ich, Du, Wir und Alle mit dem Namen des Projektes. So kann man das Logo lesen wir man will, nämlich spaltenweise von oben nach unten oder zeilenweise von links nach rechts.

Zum Beitrag!

Finde uns auf Facebook!

14. Dezember 2018

Finde uns auf Facebook!

Unsere erste Social Media-Präsenz ist nun offiziell verfügbar! Klicke hier und sag hallo. 🙂

Zum Beitrag!

Unser neues Teammitglied

10. Dezember 2018

Unser neues Teammitglied

Wir arbeiten mit den modernsten Geräten. Unser LUKG Handy wird vorgestellt. Es dauert auch nicht lange, bis es das erste Mal leutet…

Zum Beitrag!

So fern und doch so nah..unser erstes virtuelles Team-Meeting

So fern und doch so nah….Es sind alle mit dabei, es wurde sich zugeschaltet aus Bonn,Dresden und Gallschütz. Die ersten Pläne wurden geschmiedet. Und die nächsten Schritte besprochen.

Zum Beitrag!

Unsere erste Pressemitteilung

„Wir wollen diese Kreativität aus dem Verborgenen holen, Menschen vernetzen, Verbindungen herstellen, wo noch keine sind, und wir wollen neue Impulse einbringen – alles mit dem Ziel, das kreative Potenzial ländlicher Gemeinschaft bei der Entfaltung zu unterstützen, kulturelle und wirtschaftliche Akzente zu setzen und so unser aller Leben zu bereichern“, so Daniel Hoernemann, künstlerischer Leiter der Initiative. „Über die Anerkennung unseres Vorhabens und die Förderung durch das Bundesministerium freuen wir uns sehr.“

Zum Beitrag!

De Maizière freut sich! Wir auch!

Unser ehemaliger Innenminister und Bundestagsabgeordneter unseres Landkreises Thomas De Maizière „freut sich über Bundesfördermittel für innovatives Unternehmen aus dem Landkreis Meißen.“ Und wir freuen uns über seine Glückwünsche. „Hierzu wird das Unternehmen Räumlichkeiten in der alten Schule im Nossener Ortsteil Rüsseina anmieten, um einen Kreativraum zu schaffen,“ liest man außerdem in seiner Pressemitteilung. Damals wissen auch wir…

Zum Beitrag!

Post aus dem Ministerium

Ein besonderes Türchen in unserem diesjährigen Adventskalender: Nachricht aus dem Ministerium. Bundesministerin Julia Klöckner schreibt, dass unser Vorhaben dazu beiträgt, „die ländlichen Regionen als Wohn-, Arbeit- und Lebensräume attraktiv zu gestalten, um gleichwertige Lebensverhältnisse in Deutschland zu schaffen.“ Das ist nett von ihr aber noch haben wir ja gar nichts gemacht.

Zum Beitrag!

Virtuell Zusammenarbeiten im Team

Aufgrund der räumlichen Trennung des Teams entscheiden wir uns auch intern für eine digitale Lösung zur Zusammenarbeit. Ab sofort verzichten wir weitestgehend auf Mails, alle sollen alles mitbekommen was passiert.

Zum Beitrag!

Hurra, jetzt kann es offiziell losgehen!

Juhu, uns wurden Fördermittel genehmigt, damit kann es jetzt richtig mit dem Projekt LAND UND KULTUR GESTALTEN losgehen! Im Detail handelt es sich eine sogenannte „Anschubfinanzierung“, ausgelegt auf zwei Jahre. Diese kommt vom Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE). Auf eine wunderbare Zeit!

Zum Beitrag!

Wir erfahren zwischenzeitlich, dass wir eines von 260 Projekten in ganz Deutschland sein werden. Das Ministerium schreibt hierzu „Die Resonanz auf die Bekanntmachung war enorm. Insgesamt sind bis zur Einreichungsfrist im Juli 2017 über 900 Projektskizzen im Kompetenzzentrum Ländliche Entwicklung eingegangen. Im Herbst 2019 haben rund 260 dieser Vorhaben im gesamten Bundesgebiet mit der Umsetzung ihrer Vorhaben mit einer Laufzeit von 1-3 Jahren begonnen.“

Zum Beitrag!

Domain Reserviert

1. Dezember 2018

Domain Reserviert

Jetzt wo es ein Projekt gibt, da benötigen wir auch eine Domain. Unsere digitale Präsenz heißt ab sofort www.land-und-kultur-gestalten.de.

Zum Beitrag!

Aufnahme in die offizielle Bewerbungsphase

Erst im Spätsommer erhalten wir Nachricht, dass wir in die nächste Phase, also die offizielle Bewerbungsphase, aufgenommen wurden. Was das bedeutet fragen wir unsicher nach. „Nun, wenn Sie ordnungsgemäß einreichen, dann sind Sie dabei“, so die freundliche Antwort aus Bonn. Das reicht für einen gehörigen Motivationsschub. Voller Elan wird der Antrag mit allem drum und dran (und da hängt echt einen ganze Menge dran), im Handumdrehen fertig gestellt. „LandGestalten – Kreativität in Nossen sichtbar machen, Teilhabe ermöglichen und gemeinsam Gestaltungspotenzial entfalten“, schreiben wir. Und weiter: „Menschen, die zuvor im Verborgenen kreativ waren, zeigen ihre Ergebnisse. Es gibt unterschiedliche Formate, innerhalb derer sich Nossener treffen, gemeinsam kreativ sind, miteinander lernen, sich austauschen und ihr Lebensumfeld gestalten.“ Die Grafik oben illustriert die verschiedenen Komponenten unseres Projektantrages.

Zum Beitrag!

Langer Winterschlaf

Scheinbar überrascht durch die vielen Bewerbungen kommen die Mitarbeiter*innen des Ministeriums gar nicht hinterher.  „Wir bewerten gegenwärtig weiterhin intensiv…“, lesen wir so oder so ähnlich beinahe ein Jahr lang. Wir vergessen das Vorhaben beinahe…

Zum Beitrag!

LandKULTUR: Über 900 Projektskizzen für Kulturprojekte in ländlichen Regionen

Bald stellt sich heraus: Das Interesse an „LandKULTUR“ des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung ist riesengroß. Wir sind eine von 908 Skizzen, die für geplante kulturelle Initiativen auf dem Land eingereicht wurden. Haben wir überhaupt eine Chance? Wir entscheiden das Thema erstmal zu vergessen und kümmern uns um andere Dinge. Winterschlaf zum Beispiel.

Zum Beitrag!

Projektskizze eingereicht

Wir scheuen den beschwerlichen Weg der Antragstellung nicht und übermitteln unsere Projektskizze. Diese ist die Voraussetzung, um in die Bewerbungsrunde des Modell- und Demonstrationsvorhabens „LandKULTUR – kulturelle Aktivitäten und Teilhabe im ländlichen Raum“ zu gelangen. Darin beschreiben wir unsere Zielsetzung: „LandGestalten soll das kreative Potenzial der Menschen in Nossen sichtbar und erfahrbar machen, vernetzen und für die ländliche Entwicklung nutzbar machen.“

Zum Beitrag!

Der Antragsprozess: Entwurf einer Skizze

Ob es an dieser erster, nahezu vollkommener Skizze gelegen hat, weiß heute keiner mehr. Aber vermutlich ist die Zeichnung von Daniel Hoernemann das erste dokumentierte Artefakt unserer Zusammenarbeit.

Zum Beitrag!

Die Bekanntmachung Nr. 11/17/32

Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung gibt die Bekanntmachung Nr. 11/17/32 über die Durchführung von Modell- und Demonstrationsvorhaben „LandKULTUR – kulturelle Aktivitäten und Teilhabe in ländlichen Räumen“ heraus. Unser späterer künstlerischer Leiter und Bonner Partner, Daniel Hoernemann, macht uns darauf aufmerksam. Wir sind zunächst skeptisch. Förderantrag hört sich ziemlich anstrengend an.

Zum Beitrag!